Buchholzer Grün
Hannover 2018-2021

Info

1. Preis Realisierungswettbewerb

Am Standort des ehemaligen Oststadtkrankenhauses im Stadtteil Groß Buchholz wurde ein neues Wohnquartier entwickelt.

Die Fassade des Riegels lebt vor allem durch die Qualität des roten Sichtmauerwerks. Durch die Loggien und die leicht zurückspringende Ziegelfassade um die Fenster, negative Faschen, wird die Fassade rhythmisiert. Zwischen Erdgeschoss und erstem Obergeschoss befindet sich ein umlaufendes Betongesims, ebenfalls in Rot, auf dem ein umlaufendes Brüstungsband sitzt. So wird der Übergang zwischen Erdgeschoss und Obergeschossen betont, gleichzeitig eine Reminiszenz an die Beletage.

Um das Erdgeschoss zusätzlich von den übrigen Geschossen abzusetzen, bilden hier rot eingefärbte Betonfertigteile einen zusätzlichen Rahmen um die Fenster aus. Sie stellen das Positiv zu den Faschen der Obergeschosse dar.

Die Verwendung des rot eingefärbten Betons als gestalterisches Ornament soll die schlichte Wirkung des Ziegels ergänzen und subtil unterstreichen.
Auftraggeber: Spar- und Bauverein eG
Freiraumplanung: Spalink-Sievers Landschaftsarchitekten
Fotograf: Julian Martitz